top of page

Wie ein Therapiehund dein Leben verändern kann...


Hast du schon mal von Therapiehunden gehört?

Das sind speziell ausgebildete Hunde, die Menschen mit verschiedenen körperlichen oder psychischen Problemen helfen können. Sie werden zum Beispiel in Krankenhäusern, Schulen, Altenheimen oder Gefängnissen eingesetzt, um den Patienten, Schülern, Bewohnern oder Insassen Gesellschaft zu leisten, sie zu motivieren und ihnen Trost zu spenden. Therapiehunde können eine Reihe von positiven Effekten haben, die sowohl die körperliche als auch die psychische Gesundheit fördern .


Ich arbeite mit meiner Therapiehündin Shiva. Viele meiner Kunden leiden an Depressionen, Stress oder einer Angststörung, die sich vor allem in sozialen Situationen bemerkbar macht. Oft vermeiden sie es, neue Leute kennenzulernen oder sich in Gruppen einzubringen. Das hat dazu geführt, dass diese sich sehr einsam und isoliert fühlen. Eine Therapie hat da nur bedingt geholfen. Mit Shiva als Therapiehündin kann ich ihnen mehr Sicherheit und Vertrauen geben.




Es gibt keine spezifische Rasse für einen Therapiehund: Hunde jeglicher Rasse und Größe können als Therapiehunde eingesetzt werden.


Um einen Hund zum Therapiehund auszubilden, gibt es einige Schritte, die befolgt werden müssen. Zunächst sollte sichergestellt, dass der Hund die notwendigen Eigenschaften besitzt, um ein Therapiehund zu werden. Dazu gehören Freundlichkeit gegenüber Fremden, Ruhe und Gelassenheit in verschiedenen Umgebungen sowie die Fähigkeit, sich schnell an neue Geräusche, Orte und Gerüche zu gewöhnen. Deshalb habe ich Shiva direkt als Welpen mit diesen Fähigkeiten ausgesucht.

Wenn der Hund diese Eigenschaften aufweist, kann man ihn für einen Eignungstest anmelden. Dieser Test ist notwendig, um sicherzustellen, dass der Hund für die Arbeit als Therapiehund geeignet ist.

Nach Abschluss der Ausbildung muss der Hund eine Prüfung ablegen. Wenn er diese besteht, erhält er den offiziellen Titel “Therapiebegleithund”.

Es gibt verschiedene Organisationen, bei denen man seinen Hund zum Therapiehund ausbilden lassen kann.


Therapiehunde werden immer für ein spezielles Einsatzgebiet ausgebildet. In meiner Arbeit wird Shiva speziell für den Umgang mit meinen Yogis und begleitend zum Coaching eingesetzt. Sie kann ab 2024 auch offiziell von anderen Einrichtung stundenweise gebucht werden.


Falls du Fragen rund um Shiva haben solltest melde dich gerne bei mir.


Deine Sarina

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page